Yazd/Iran, 19.05.2013

Hallo liebe "Mitreisenden"!

Wir haben uns entschieden, unsere Berichterstattung per Fezbuk (der Name wurde vom Autor geändert) aufzugeben. Sich mit dem User-Support von Fezbuk herumzuschlagen, kostete uns nur Nerven und Zeit, die wir besser in Bilder und Berichte von der Reise investieren.

Hier zum Verständnis ein kurzer Abriss, was passiert ist.

Nachdem wir in den Iran eingereist sind, haben wir feststellen dürfen, daß verschiedene Seiten hier gesperrt sind. Spiegel, die Welt, Google Maps und andere Google-Dienste, Wordpress.com und viele andere mehr. Aber als Iraner ist man ja nicht dumm, sondern schafft sich schon seine Freiräume. So wir auch. Irgendwie hat dann aber Fezbuk gemeint, da ruft jemand aus dem Iran die Seiten auf, das Konto muß gehackt sein und wir wurden gesperrt - wohlgemerkt von Fezbuk!

Wir könnten - so Fezbuk - das Konto aber wieder entsperren, wenn wir unsere Original-Hardware verwenden, mit der wir uns zuletzt bei Fezbuk angemeldet hatten. Da wir ja unterwegs nicht den Rechner gewechselt hatten, wußten wir, daß diese Aussage ebenso großer Quark war, wie viele, die noch folgten.

Als nächstes setzte sich Hannelore (der Name wurde von uns geändert) von den User Operations von Fezbuk per eMail in Verbindung. Wenn wir die Wiederherstellung nicht hinbekommen, sollten wir als Nachweis einen Lichtbildausweis einsenden. OK - per eMail einen Scan des Ausweises zu versenden, ist nun nicht gerade sicher, da das eMail-Protokoll nicht verschlüsselt wird, aber was sollten wir machen. Antwort-eMail an Fezbuk verfasst und einen Scan des Ausweises angehängt.

Hier die Originalantwort, die wir dann von Hannelore von den User Operations von Fezbuk einen Tag später erhielten:

"Hallo,

Dein Konto wurde gesperrt, weil unser System festgestellt hat, dass es gehackt wurde. Bevor wir Dein Konto reaktivieren, musst Du Deine Identität bestätigen.Bitte antworte auf diese E-Mail und füge der Antwort ein Bild Deines amtlichen Ausweises bei.

Der von Dir beigefügte Ausweis:- Muss von einer Regierungsbehörde ausgestellt sein (z. B. Pass, Führerschein).- Muss farbig sein.- Dein vollständiger Name, Dein Geburtsdatum und Dein Foto müssen gut zu erkennen sein.

Füge bitte außerdem eine amtliche Registrierungsbescheinigung oder einen anderen Nachweis Deines Unternehmens bei, wie z. B.:-

    • Gas-, Wasser- oder Stromrechnung
    • Lokale Gewerbeerlaubnis (ausgestellt von Deiner Stadt, Deinem Landkreis, Deinem Bundesstaat usw.)
    • Steuerabrechnung
    • Gründungsurkunde (für eine Partnerschaft)
    • Gesellschaftssatzung (für ein Unternehmen)
    • Schriftliche Bestätigung von dem Unternehmen oder der Organisation mit einem Briefkopf, der darauf hinweist, dass dieses Konto gehackt wurde …". So, hier kürzen wir die eMail einfach mal ab.


Hannelore hatte anscheinend unsere erste Mail nicht richtig gelesen. Schließlich hatten wir ja den Personalausweis beigefügt. Aber sei's drum. Wo gehobelt wird, fallen Späne. Also kurz eine Antwort verfasst, nochmal den Scan des Ausweises angehängt (hatte ja schon was zum Thema Sicherheit dazu geschrieben) und mit der Information versehen, daß wir kein Unternehmen sind.

Prompt kam die Antwort von Hannelore von den User Operations von Fezbuk:

"Hallo,

Danke für Deinen Ausweis. Füge bitte außerdem eine amtliche Registrierungsbescheinigung oder einen anderen Nachweis Deines Unternehmens bei, wie z. B.:

    • Gas-, Wasser- oder Stromrechnung
    • Lokale Gewerbeerlaubnis (ausgestellt von Deiner Stadt, Deinem Landkreis, Deinem Bundesstaat usw.)
    • Steuerabrechnung…". Hier kürze ich mal wieder.


Wichtig für den weiteren Verlauf ist nun die Aussage von Hannelore von den User Operations von Fezbuk (ab jetzt kürze ich das mal auf HaVoDUsOpVoFebu ein, ist ja sonst eine elendige Schreiberei), daß sie sich für den Ausweis bedankt. Aber hartnäckig, wie HaVoDUsOpVoFebu nun mal war, beharrte Sie auf Gas- oder Wasserrechnungen. Das ist jetzt nicht gespaßt oder erfunden! Also haben wir wieder HaVoDUsOpVoFebu geantwortet und ihr erneut gesagt, daß wir kein Unternehmen sind und es eine rein private Seite ist.

Viele Tage hörten wir nichts mehr von HaVoDUsOpVoFebu, aber am sechsten Tage kam HaVoDUsOpVoFebu dann wieder aus der Deckung:

"Hallo,

Leider können wir Dir keinen Zugriff auf dieses Konto geben oder weitere Maßnahmen ergreifen. Unsere Systeme haben festgestellt, dass das Konto geknackt wurde. Um die Informationen in dem Konto zu schützen, haben wir Dich gebeten, uns eine Kopie Deines amtlichen Lichtbildausweises zu schicken.

Nachdem Du keinen gültigen Ausweis vorgelegt hast, der mit den Daten in dem Konto übereinstimmt, können wir nicht bestätigen, dass das Konto Dir gehört…" Hier kürze ich mal wieder.

Soso, wir hatten also keinen passenden Ausweis gesendet. Wofür hatte sich denn HaVoDUsOpVoFebu Tage zuvor noch bedankt? Na gut. Sind ja doch viele Tage dazwischen und man kann ja nicht alles im Kopf behalten. Bei HaVoDUsOpVoFebu laufen ja sicher auch noch andere wichtige Fragen auf. Also haben wir HaVoDUsOpVoFebu wieder geantwortet und zum dritten Mal den Ausweis gesendet. Außerdem haben wir auf die Danksagung aus der vorigen Mail hingewiesen und falls HaVoDUsOpVoFebu kurzsichtig ist, haben wir die Passage auch noch in 24 Punkt und fett rot eingefärbt zugesendet.

Für die, die noch entspannt mitlesen, hier die Reaktion von HaVoDUsOpVoFebu einen Tag später:

"Hallo,
Danke für Deinen Ausweis. Bitte füge außerdem eine amtliche Registrierungsbescheinigung oder einen anderen Nachweis Deines Unternehmens bei, wie z. B.:

    • Gas-, Wasser- oder Stromrechnung
    • Lokale Gewerbeerlaubnis (ausgestellt von Deiner Stadt, Deinem Landkreis, Deinem Bundesstaat usw.)
    • Steuerabrechnung- Gründungsurkunde (für eine Partnerschaft)
    • Gesellschaftssatzung (für ein Unternehmen)
    • Schriftliche Bestätigung von dem Unternehmen oder der Organisation mit einem Briefkopf, der darauf hinweist, dass dieses Konto gehackt wurde ...". Auch hier kürze ich mal wieder.


Falls es jemandem bekannt vorkommt: ja, das ist der Text aus einer vorigen Mail. Meine Vermutung ist, daß HaVoDUsOpVoFebu gar keine echte Person ist. Ich glaube, hier hat Fezbuk vielleicht den Sohn eines Nachbarn des Firmengründers, der ihm noch einen Gefallen geschuldet hat, ein Programm für die User Operations schreiben lassen, um die teuren echten Menschen einsparen zu können. Man munkelt ja, daß die Investoren von Fezbuk so gar nicht mit dem Verfall des Aktienkurses zufrieden ist. Vielleicht sah sein Pflichtenheft so aus: "Schreibe ein Programm, daß den Anschein erweckt, es wäre von einem bezahlten Menschen geschrieben und reize die Absender mit einer derartigen Ignoranz, daß sie von selbst jeden weiteren Kontakt abbrechen."

Auf jeden Fall hat der Junge, nennen wir ihn mal Seppel, gute Arbeit geleistet. Mal sehen, ob das dem Aktienkurs von Fezbuk hilft - aber ich schweife ab. Kommen wir zurück zu HaVoDUsOpVoFebu. Ich habe tatsächlich noch eine Mail an HaVoDUsOpVoFebu gesendet. Das ist nicht gelogen! Ich habe es nochmal getan! Allerdings glaube ich, daß ich ein wenig unhöflich war. Ich glaube, ich habe von HaVoDUsOpVoFebu verlangt, daß sie die Mail an jemanden weiterleiten soll, der Deutsch lesen und verstehen kann. Vielleicht hätte ich das nicht tun sollen. In dem Programm von Seppel ist nämlich ein Unflätigkeitssensor eingebaut, der automatisch die Fezbuk-Seiten des Senders löscht. Jo, und das ist dann auch prompt passiert. Sehr gute Arbeit, Seppel!

Es ist nun ein wenig Schade um die vielen Berichte, Photos und - vor allem - Eure Kommentare. Wir haben uns immer sehr gefreut, wenn wir etwas kommentiert bekamen oder ihr euch über die Nachrichten und Bilder gefreut habt. Das ist jetzt alles WECH! Weil das Konto von einem bösen Iraner gehakt wurde und Seppels Unflätigkeitssensor zugeschlagen hat. Aber! Wir versuchen uns nochmal auf das glatte Eis der Soschial Netwörks einzulassen und probieren mal Google+ aus. Ist eh' viel besser. habe ich immer schon gewußt. Sobald wir das was auf die Beine gestellt haben, bekommt Ihr Bescheid. In jedem Fall geht es mit unserer Webseiten-Berichterstattung weiter wie bisher. Achja, und noch was: ab sofort können zu den Artikeln direkt Kommentare erfasst werden. Mal sehen, ob wir das nicht noch weiter ausbauen können.

Falls die Rechtsanwälte von Fezbuk mich nun auf irgendwas verklagen wollen, möchte ich schon jetzt auf Unzurechnungsfähigkeit plädieren. Diesen Text habe ich unter starken Beruhigungsmitteln geschrieben, die mir Susanne verabreicht hat, als ich nach der letzten Mail von HaVoDUsOpVoFebu jemanden zum Würgen gesucht habe und fast den armen Kellner erwischt hätte, der allerdings noch rechtzeitig in irgendeinen Gang abbiegen konnte, in dem ich ihn aufgrund des Durchmessers nicht mehr folgen konnte.

Kommentare   

0 #14 Tobi 2013-10-05 11:27
Hi ihr zwei,
Haha echt genial wie ihr die Geschichte mit FB wiedergegeben habt. Ich habe seit ich mich von Südamerika aus bei FB eingeloggt habe auch keine Facebookseite mehr und Paypal hat mich ebenfalls gesperrt als ich es am dringensden brauchte. Will nun weiter lesen...ist echt genial humorvoll geschrieben :)
Zitieren
0 #13 Thomas 2013-05-25 11:51
Hallo Wolfgang!

Damit haben wir ja gar nicht gerechnet, von Dir hier einen Kommentar zu bekommen. Du wirst ja noch zum Internet-Junkie!

Wir freuen uns sehr.

Viele Grüße,
Susanne & Thomas
Zitieren
+1 #12 Wolfgang Dömges 2013-05-25 08:45
Hallo Thomas,
wer da glaubt, irrwitzige Bürokratie sei eine allein deutsche Erfindung, wird durch Deinen tollen sarkastischen Beitrag über das Verhalten von Fezbuck eines Besseren belehrt. Was an diesem Netwörk "soschial" sein soll, war mir ohnehin immer schleierhaft.
Recht habt Ihr damit, Euch mit Euren Bildern und Berichten auf Eure Super-Page zu konzentrieren. Übrigens: zum Abbau von Beruhigungsmitt eln solltest Du Reis essen - viel Reis.
Viel Glück noch auf Eurer Reise wünschen
Brigitte & Wolfgang
Zitieren
+1 #11 Thomas 2013-05-23 15:17
Ich nochmal. Wenn Ihr Euch wundert, warum die Kommentare nicht sofort erscheinen: es liegt daran, daß nur Kommentare registrierter Nutzer sofort zu lesen sind, die anderen müssen wir von Hand freischalten und das dauert dann meistens so lange, bis wir wieder Internet und Lust haben ;-)

Wenn Ihr das nicht wollt, könnt Ihr Euch gerne links in der neuen Anmeldebox registrieren. Wir müssen das machen, da wir sonst in Spam-Beiträgen über Handtaschen u.ä. ersticken.
Zitieren
0 #10 bernie 2013-05-23 05:22
Hallo ihr zwei,
das ist wirklich das allerletzte, aber mit sowas mus man bei Fratzenbuch leider immer rechnen. Ich muss auch ständig irgendwelche dummen Fragen beantworten, da wir ja auch unterwegs sind. Da fb sich ja auch gleich das Copyright für hochgeladene Fotos sichert, beschränke ich das auf ganz wenige Statusmeldungen . Es geht auch prima ohne fb, euer Blog ist doch viel schöner! Danke für deine lustige Schreibe.
Gruss, Bernie (gerade in Egirdir/Türkei)
Zitieren
-1 #9 Michael 2013-05-21 16:13
Geiler Bericht!!!
Ich lach mich schlapp, vor allem, weil ich mir so richtig schön bildlich Deinen (Fast-)Nervenzu sammenbruch vorstellen kann.
Ich hätte Hannelore schon in der zweiten Mail übelst beschimpft. ;-)))
Zitieren
0 #8 Axel 2013-05-21 12:07
...habe ich schon bewusst nie genutzt :lol:

weiterhin gute Fahrt und schön weiter Berichte und Fotos veröffentlichen :-)

Lieben Gruß axel
Zitieren
0 #7 Enduristan 2013-05-21 09:24
Hallo Zusammen
Meine besten Grüsse an HaVoDUsOpVoFebu , sollte sie noch mal nach einer Gasrechnung fragen...
Wir werden auf der Febu-Seite von Enduristan natürlich weiterhin auf Eure Reise hinweisen und die neuen Berichte verlinken.
Weiterhin viel Spass unterwegs!
David
Zitieren
0 #6 Das Brüderchen... 2013-05-21 08:04
Sieh'se! Ich weiß' schon, warum ich niemals eingetreten bin...! Nicht nur, dass die mit Deinen privaten Daten machen was sie wollen - nein - nicht mal richtig auswerten können die die privaten Daten... :-* :-x

Echt schade nur für Euch für die verloren gegangenen Inhalte!
Zitieren
0 #5 Jens Queißner 2013-05-21 06:47
Na, laßt Euch den Spaß nicht nehmen! Ich lese begeistert die Homepagevariant e. Man kommt noch ganz gut ohne das Fratzenbuch aus.
Zitieren

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

JSN Epic template designed by JoomlaShine.com