13.05.2013 Draußen ruft melodisch der Muezzin zur Abendstunde durch den Geräuschteppich der Stadt - Wir sind in Shiraz angekommen, dem südlichsten Punkt unserer Irandurchquerung. Eine sehr schöne, in einem Talkessel gelegene Stadt, um die herum sozusagen "nichts" ist, die aber über 1 Mio. Einwohner hat. Besonders gefallen uns die Gärten hier, es kommt mindestens ein Gärtner auf 100 Quadratmeter, wie es aussieht. In der letzten Nacht wurden wir gegen 3:15 Uhr von einem merkwürdigen Knall und lautem Gebrummel aus dem Schlaf geschreckt: die Erde bebte, kurz aber hier im ersten Stock doch erschreckend merkbar Danach war wieder Ruhe - nur die Stimmen und das Getrappel anderer Hotelgäste auf dem Flur und das Geschimpfe eines Vogels in der Palme vor dem Zimmer war noch zu hören. Bis jetzt blieb es ruhig, wir hoffen, dass es so bleibt. In einer solchen Situation ist man wirklich besser im Zelt aufgehoben ... Da wir mit den Besichtigungen von Moscheen, Palästen und Bazaren nun so halbwegs durch sind, freuen wir uns, morgen nach viel Stadtluft wieder in die Landschaft um uns herum rollen zu können.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

JSN Epic template designed by JoomlaShine.com