22.07.2013 - 15.200 km von zu Hause

Die Schotterstraße nach Kochgor fällt für uns flach. Mein Gepäckträger ist zum vierten Mal gebrochen, wieder an einer anderen Stelle. Dass das mal nicht zur Gewohnheit wird! Wir sichern ihn mit einem Gurt und verzichten auf besagte Strecke, um im Gerumpele nicht die Hälfte zu verlieren. Die Gelegenheit ist günstig, statt dessen der perfekt ausgebauten Straße nach Bishkek zu folgen, um nachzusehen, ob unser Paket mit diversen Teilen aus Deutschland bereits im Philemon Guesthouse angekommen ist.

Das Paket ist nicht da, es besteht also kein Grund, länger als eine Nacht in Bishkek zu verbringen. Die Berge des Tien-Shan rufen! 

Kommentare   

0 #1 Uwe Ellger 2013-07-24 09:33
Hallo Ihr zwei,
auch hier kommen wieder Erinnerungen auf.
Genau vor einem Jahr radelten wir auf ähnlicher Strecke wie Ihr.
Bei unserem ersten kurzen Aufenthalt (in 4 Tagen von Tadschikistan nach China) hatte uns Kirgisistan so gut gefallen, dass es das erste Reiseziel nach unserem Sabbatjahr war.
Euch weiterhin eine sichere Fahrt und viel Spaß
Uwe

www.velo-traumreise.de
Zitieren

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

JSN Epic template designed by JoomlaShine.com