Zum vierten Mal ging es nach Rumänien, und zwar wieder in die Banat-Gegend. Das ist das Mittelgebirge nördlich der Donau und südlich von Caransebes gelegen, an die Südkarpaten grenzend. Die höchsten Berge erreichen dort fast 2.000 m Höhe. Hier fühlten wir uns mittlerweile schon richtig heimisch, kennen schöne Strecken durch Wälder und Täler. Die "Dicken" blieben wie immer zu Hause, denn ich (Susanne) würde sie NIEMALS die teilweise sehr steilen, steinigen oder matschigen, überfluteten Pfade  langbekommen. Mit dem kleinen Hüpfer Beta machte es dagegen so richtig Spaß, wenn mal wieder eine Herausforderung geschafft ist, auch wenn ich manchmal dachte, das geht jetzt aber wirklich schief!

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

JSN Epic template designed by JoomlaShine.com