(Stand: Juli 2013)

Falls Gott die Welt geschaffen hat, war seine Hauptsorge sicher nicht,

sie so zu machen, dass wir sie verstehen können.

                                                                             ALBERT EINSTEIN

 

Die folgendem Infos haben wir nach bestem Wissen zusammengetragen, können aber keine Gewähr für Vollständigkeit und Richtigkeit übernehmen. Die aktuellsten Infos erhaltet ihr z.B. beim Auswärtigen Amt.

Wir und unsere Mopeds werden voraussichtlich die Strecke von Kathmandu bis nach Bangkok fliegen. Falls sich die Einreisebestimmungen der überflogenen Länder (z.B. Bhutan, Myanmar) für Ausländer wie uns bis dahin jedoch verbessern sollten, werden wir es uns nicht entgehen zu lassen, diese Länder zu durchreisen.

Weiter geht´s unten:

1. Einreisebestimmungen

2. Klimatabelle

3. Hilfreiche Info-Splitter vor der Reise

Sardische Westküste an einem stürmischen Tag

1. Einreisebestimmungen

Wir haben möglichst viele Visa bereits zu Hause beantragt und eingeholt, damit wir unterwegs nicht tagelang bei den Konsulaten verweilen müssen. Falls man eher aus Deutschland abreist, als es die Gültigkeit der Einreise ab Ausstellungsdatum des Visum zulässt (oft 3 Monate), kann man bei eingen Konsulaten (z.B. China, Iran, Usbekistan) eine "Selbsterklärung" verfassen, in der man diesen Umstand schildert. Wir hatten mit dieser Methode Erfolg.

Russland

Reisepass, Visum.

Außerdem Registrierungspflicht: innerhalb von drei Werktagen bei der zuständigen Migrationsbehörde, dem Hotel o.ä. einzuholen.

Internationaler oder nationaler Führerschein und Int. Grüne Versicherungskarte werden akzeptiert.
Türkei 90 Tage visumfrei, RP Moped wird im RP eingetragen; Wiederausfuhrfrist unbedingt einhalten! KFZ-Haftpficht für den asiatischen Teil an der Grenze beim Touring-Club abschließen.
Iran Visum; keine Einreise mit israelischem Stempel im Pass; Krankenversicherungspflicht; Zu beachten: das Visum ist ab Antragserteilung 3 Montage gülgtig, vor Beantragung ist die Zuweisung einer "referenznummer" obligatorisch. Carnet de Passage notwendig, Versicherung kann man gleich hinter der Grenze erwerben (ca. 40 US-$ pro Fahrzeug). Zur Zeit unserer Einreise (05/2013) keine Pflicht, ein iranisches Nummernschild zu führen, ebenfalls keine Tankkarte notwendig.
Turkmenistan Visum, beantragbar bei der Botschaft in Berlin. Für einige Grenzgebiete sind Sondergenehmigugen notwendig. Einladung einer priv. oder staatl. Stelle nötig! Hier helfen z.B. Visaagenturen. Bevor Turkmenistan ein Transitvisum ausstellt, müssen im Pass die Visa des Ein- und des Ausreiselandes eingetragen sein!

KFZ-Haftpflicht an der Grenze abschließen (Grüne Vers.-Karte ist hier nicht gültig). Dort wird auch Zusatzsteuer in US-Dollar (z.Zt. $ 12 p.P.) auf die subventionierten Kraftstoffpreise fällig (Strecke wird geschätzt). Vorsicht, man kassiert gern für alles und jedes Dollar! Am besten wehren, wo es geht ...

Tadschikistan   Visum. Reisende in das Gebiet von Zorkul und Lake Sarez sowie das Hochgebirge von Pamir (Gorno-Badakhshan Autonomous Oblast) benötigen eine GBAO-Sondergenehmigung (GBAO-Permit, ca. 5 EUR, gleich beim Visaantrag mitbeantragen). Manchmal braucht´s ein Carnet, manchmal nicht - wir wissen nicht, wovon die Grenzer das abhängig machen. Unsere Motorräder jedenfalls wurden registriert. Es wurde keine Versicherung verlangt (Grüne Karte ist hier ebenfalls nicht gültig).
Usbekistan Visum für Touristen, max. Aufenthalt 1 Monat, stellt die Vertretung von Usbekistan innerhalb 3 Tagen ohne Einladung aus. Registrierungspflicht in den Unterkünften, wollte bei der ausreise aber keiner sehen. Wir hatten keine Versicherung. 10 US-$ "Straßennutzungsgebühr" pro Motorrad wurden kassiert.
Kirgistan Für deutsche Staatsbürger seit Sommer 2012 kein Visum mehr erforderlich Es wurde keine Versicherung verlangt (Grüne Karte ist hier ebenfalls nicht gültig).
China Visum (www.china-botschaft.de) oder Fremdenverkehrsamt der VR China, Tel. 069-520135

Recht kompliziertes und kostspieliges Verfahren (Guide, Permits, chin. Führerschein und Zulassung) ... Wir werden uns für die Zeit der Durchfahrt zu einer Gruppe sammeln und die Kosten für die alles erledigende Agentur (http://www.tibetreisen.com/) teilen.

Tibet Zunächst wie China, in jedem Fall Zusatzgenehmigung erforderlich.

siehe China

Pakistan

Visum (www.pakistanembassy.de)

Für Deutsche nur noch in Deutschland beantragbar!

Wegen der Sicherheitslage verzichten wir auf eine Durchreise.

Carnet de Passage

Die Mitnahme eines Kfz bei der Grenzüberquerung erfordert meist eine gesonderte Genehmigung.

 

Indien Visum, 6 Monate gültig ab Ausstellungsdatum, mehrmalige Einreise innrhalb dieser Zeit möglich, Verlängerung nur in Ausnamefällen z.B. Erkrankung. Beantragung an der Grenze oder in Deutschland.
Carnet de Passage
Nepal Visum 1 Monat, bei Einreise an der Grenze (Visa on arrival) Kosten 40 US-Dollar. Kann auch in Deutschland beantragt werden. Touristenvisa sind bis zu 150 Tagen verlängerbar!
Carnet de Passage
Bhutan Visum, das über einen Reiseveranstalter einzuholen ist. 20 US-Dollar Einreisegebühr. Einreise schwierig. Vermutlich nur als Gruppenreise bereisbar!  
Bangladesh Visum  
Myanmar Visum, Kosten 25 EUR, 3 Monate gültig; Weiteres auf www.botschaft-myanmar.de.  Wir werden sehen ...
Laos Visum, kann bei der Botschaft in Berlin oder an int. Grenzübergängen für 30 Tage beantragt werden; Ausstellung liegt im Ermessen des Beamten (30 USD). Reisepass, 6 Mon. gültig, hier unbedingt auf Einreisestempel bestehen!  
Vietnam 4-Wochen-Touristenvisum, kann gegen höhere Gebühr auf Antrag länger ausgestellt werden (Botschaft der Sozialistischen Republik Vietnam, Elsenstr. 3 ,12435 Berlin) Ausländische bzw. internationale Führerscheine sind in Vietnam nicht anerkannt. Das Fahren ohne gültigen Führerschein kann mit einem Bußgeld oder - im Fall eines schweren Unfalls - mit einer mehrjährigen Haftstrafe geahndet werden.
Kambodscha 4-Wochen-Visum, einzuholen bei der Botschaft oder an einigen bestimmten Grenzstationen oder e-visa  
Thailand Keine Visumpflicht bei Aufenthalt von weniger als 30 Tagen. Bei Einreise auf dem Landweg wird i.d.R. nur ein Aufenthalt von 15 Tagen gestattet! Für Aufenthalte bis zu 60 Tagen: Touristen-Visa. Overstay wird streng geahndet!  
Singapur Keine Visumpflicht, Deutsche erhalten bei Einreise eine Aufenthaltsgenehmigung bis zu 90 Tagen.  
Indonesien Visum bei Einreise, Kosten 25 US-Dollar, gültig bis zu 30 Tagen. Hier ist ein Rückflugticket vorzulegen! Keine Verlängerung möglich, bei länger geplantem Aufenthalt muss das Visum VOR der Einreise beantragt werden.  

2. Klimatabelle

In dieser Tabelle haben wir per Hand eingetragen, welche Tag-/Nachttemperaturen, Niederschlagstage und Sonnenscheinstunden über die Strecke Deutschland - Türkei - Iran - Usbekistan - Tadschikistan - Westchina - Pakistan während der letzen 7-14 Jahre (je nach Informationsquelle) durchschnittlich gemessen wurden.

Leider sind die Quellen lückenhaft, es ergab sich trotzdem eine kleine, für uns zur Planung nützliche Übersicht.

 

Sardinien, Blick auf die Bucht von Arbatax

3. Info-Splitter

Fähre Baku-Turkmenbashi und Kazachstan

Hier nur ein paar aktualisierte und verifizierte Infos zu Fähren auf dem Kaspischen Meer:

Fähre Baku-Turkmenbashi: Verkehrt ungegelmäßig. Es gibt zwei unterschiedliche Fähren, die eine soll ganz akzeptabel sein, die andere eher schlecht. Vorsicht, es ist wegen manchmal langer Hafen-Liegezeiten möglich, dass das knapp bemessene turkmenische Visum abläuft, bevor man durchs Land ist!

Fähre Baku Kazachstan:

Fährt angeblich einmal in der Woche oder öfter. Ebenfalls spezialisiert auf Güterverkehr. Die Fähre ist angeblich sehr schlecht besucht.

Seit das zweite Schiff dieser Linie gesunken ist, ist nur noch ein Schiff auf diesem Kurs aktiv. Der Standard ist akzeptabel. ... Zugriff auf die Fahrzeuge während der Reise untersagt.

Quelle: corleon, Weltreiseforum, Juni 2008

Für das 5-Tage-Transit -Visum musste man auch 2006 keinen Reisebegleiter mitnehmen ... Wer mit der Fähre von Baku nach Turkmenistan einreisen will, muss das mit dem Visum anders machen: Man beantragt es auf der turkmenischen Botschaft in Deutschland mit dem Vermerk, man möchte von Baku übers Kaspische Meer einreisen. Dann kriegt man nach ein bis zwei Wochen eine Mail mit einer Kenn-Nummer. Diese Mail muss man ausdrucken, die wollen die Aserbaidschaner sehen, bevor sie ein Fährticket verkaufen. In Turkmenbaschi zeigt man den Grenzern die Nummer und kriegt ein Visum ausgestellt. Das ist dann von dem Tag an 5 Tage gültig.

Quelle: zur_ker, Weltreiseforum, März 2009

Turkmenistan

"Die Einreise nach Turkmenistan ist etwas speziell. Empfehlenswert ist, das Visum über eine Agentur zu beantragen - erspart eine Menge Arbeit, da eine Einladung nur sehr schwer privat zu bekommen ist. Selbst die Agenturen haben beim "letter of invitation" so ihre Schwierigkeiten. Du bekommst das Visum auch nur, wenn Du bereits die Visa vom Einreise- und Ausreiseland im Pass hast - z.B. Iran und Usbekistan. Als Agentur kann ich Dir www.mein-visum.de empfehlen.

Empfehlenswert ist auch das Transitvisum für 5 Tage. Wenn Du Transit durch Turkmenistan fährst, bist Du "relativ" frei, d. h. Zelten ist möglich und Du kannst in Ashgabat privat (Hostel) übernachten.

Ein normales Touristenvisum (meist 10 Tage gültig) geht nur mit Guide und offiziellen Hotels, was den Aufenthalt ziemlich teuer macht. Ein Touristenvisum ist auch nicht notwendig, da fünf Tage für eine "Turkmenistan-Durchquerung" durchaus ausreichend sind.

Bei der Einreise muss die Route angegeben werden. Die Einhaltung dieser Route wird im Land immer wieder kontrolliert."

Quelle, Andreas, 2007, motkwane

Hinweis: Bevor Turkmenistan ein Transitvisum ausstellt, muss man die Visa der beiden Ein- und Ausreisestaaten besitzen.


 

Hinweis: Diese Informationen beruhen auf den zum angegebenen Zeitpunkt verfügbaren und als vertrauenswürdig eingeschätzten Informationen u.a. des Auswärtigen Amts. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie eine Haftung für eventuell eintretende Schäden kann nicht übernommen werden!

  • Reisende in das Hochgebirge von Pamir (Gorno-Badakhshan Autonomous Oblast) benötigen eine GBAO-Sondergenehmigung.
  • Bitte notieren Sie im Visa Antragsformular unter Nr. 21 deutlich "GBAO Permit" und die geplanten Orte

 

Wenn wir bedenken, dass wir alle verrückt sind,

ist das Leben erklärt.

                                              MARK TWAIN

 

Thomas´ Honda Africa Twin RD 04, Baujahr 1991:

Zur Erinnerung: Dies unten war die Original-Lackierung vor der Folierung.

Susanne´s Honda Transalp PD06, Baujahr 1989. Nach dem ersten Umbau, schon mit XRV-Tank, Wilbers-Federbein und neuer Front, sowie TRAX Evo Alukoffer von SW-Motech und Tankrucksack von Enduristan:

... und hier zur Erinnerung noch ein Foto im Originalzustand, vor dem Umbau:

 

Und warum nichts "Neueres"?

Es gab eine recht kurze Zeit, in der wir mit dem Gedanken spielten, uns zwei neue Motorräder zuzulegen. Verlockend war die Vorstellung, auf PS-starken, schicken und mit neuester Technik ausgestatteten Mopeds unsere Reise zu machen.

Aber genau diese neueste Technik war es schließlich, die uns an unseren beiden "Alten" festhalten ließ: bekannte Bauteile und bewährte Technik, kaum für uns nicht durchschaubare elektronische Steuerungen, kein Auslesen irgendwelcher Fehler mit Spezialprogrammen, die Spritverträglichkeit - jahrelang erprobte Modelle mit robusten Motoren eben.

Also werden unsere beiden Hondas fernreisetauglich gemacht!

Africa Twin

Transalp

IMG_0695.jpgIMG_0708.jpgIMG_1243.jpgIMG_1250.jpgIMG_1253.jpgIMG_1764.jpgIMG_1768_oilerabgabe.jpgIMG_1769.jpgLogo-Silkroad.jpglp_traeger.jpglxgepaecktraeger.jpg

 

Camping ist der Zustand,

seine eigene Verwahrlosung als Erholung zu bezeichnen.

                                       FRANK-MARKUS BARWASSER

 

Die folgenden Dinge planten wir aus Erfahrung auf unseren früheren (kürzeren ...) Reisen mitzunehmen. Schnell merken wir, dass so einiges richtig klasse zum Einsatz kommt, während anderes kaputt geht!

Also: In grün Beschriebenes ist uns einen positiven Kommentar wert, in hellrot Beschriebenes finden wir nicht so gut.

Camp am Djebel Tembaine, Tunesien


Organisatorisches

  • Pässe (alle Dokumente einscannen und im Internet hinterlegen), Visa
  • Kopien der Pässe und anderer wichtiger Papiere
  • Entsprechende CD für zuhause brennen, hinterlegen
  • Internationale Führerscheine
  • KFZ-Scheine
  • Carnets
  • Grüne Versicherungs-Karte
  • Impfpässe
  • Passbilder
  • Plastikgeld: Eurocard, EC-Karten
  • Bargeld
  • Auslands-Krankenversicherung m. Rückholdienst
  • Patenschaft zu Hause: Checkliste für den Ernstfall ausfüllen, Vollmachten erteilen
  • Landkarten (nur Übersichtskarten)
  • Moleskin, Stift
  • eBook Reader mit Büchern zum Download, z.B. eBook-Reiseführer von Reise KnowHow - finden wir super praktisch
  • Point it - Hilft uns auch an den unmöglichsten Stellen und in den verworrensten Situationen weiter. Must-have für Traveller, finden wir.
  • Erste-Hilfe-Kurs nochmal (nach 22 Jahren) besucht!

Camp

  • Zelt Hilleberg Kaitum 3
  • Ersatzheringe
  • Zeltunterlage
  • Tarp, Wings von Wechsel - Wiegt nur 1 kg, eine echte Bereicherung zu unserem Zelt, wenn wir im regen kochen müssen oder man im Gegenteil seinen Platz mit sonst nicht vorhandenem Schatten versehen will!
  • 2 Kopflampen
  • Schlafsäcke, dünne Inletts, Mini-Kissen
  • Exped-Luftmatratzen m. Flickzeug - Nach sechs Jahren diffundiert nun die Luft heraus, daher kein Flicken möglich. Nach Aussage des Herstellers löst sich nach dieser Zeit die Mikro-Verschweißung. Das hätten wir bei dem Preis nicht erwartet! Wegen der perfekten Isolation und dem Liegekomfort ist sie aber wieder die erste Wahl.
  • Stühlchen (Globetrotter Meru Palmasola) - die müssen sein. 
  • Coleman Peak 1 + Ersatz-Generator + Dichtungssatz, Feuerzeug
  • Wäscheschnur (Spanngurte)
  • Wassersack Ortlieb m. Duschkopf - Herrlich, wenn man eine warme Dusche bekommt, wo es sonst nur kaltes Wasser gibt (vorausgesetzt, die Sonne scheint).
  • Faltschüssel
  • CS-Gas
  • Scheuerschwamm + kl. Tuch
  • Besteck + Taschenmesser, Schneidbrettchen + Teller + Tassen, 2 Töpfe
  • Mini-Grillrost
  • 4 Fertigessen für große Not ;-), Teebeutel, Salz, Pfeffer, Zucker, Brühwürfel

Bekleidung + Zubehör

  • Motorradbekleidung
  • Endurohelme Tour X3 von ARAI
  • Endurostiefel
  • indiv. Bekleidung, vieles aus Microfaser
  • Kulturbeutel, je 2 Handtücher (Microfaser)
  • Käppis
  • Schaffell fürs Moped - Susanne liebt es ...
  • Nähzeug, dünne Universaldecke (die aus dem Flugzeug ...)
  • kleiner Tagesrucksack
  • Sonnenbrillen
  • Camelbag- Blasen zum Verstauen im Tankrucksack
  • Waschmittelkonzentrat, Toilettenpapier
  • Regenzeug (praktisch, damit die Mopedklamotten nicht nass ins Zelt müssen, ausserdem kann es auch noch wärmen)
  • Balbo Smart Bags - sehr praktische Dinger, damit wird der dicke Pulli komprimiert und nimmt fast keinen Platz mehr weg

Medikamente

  • Perenterol
  • antibiot. Augensalbe (Kanamycin)
  • Vaseline
  • Aspirin
  • Metamizol
  • Betaisodona
  • Vitamerfen-Salbe, zellbildend
  • Aceclovir
  • Antibiotikum (z.B. Unacid)
  • Verbandspack + Pflaster, Klemmpflaster
  • Sonnenschutz
  • Fieberthermometer
  • ... für "unterentwickelte" Länder: 2 Spritzen + Kanülen, kleines Skalpell

Technisches

  • SteriPen Wasserentkeimer - Geht gleich nach dem fünften Einsatz kaputt. Sehr enttäuschend bei dem Preis! Das gleiche hörten wir von anderen Travellern, deren Gerät auch schnell den Geist aufgab.
  • Fotoapparat + Akku + kleines Stativ
  • kleines Notebook/Pad
  • Kompass
  • GPS
  • Sat-Telefon
  • Speicherkarten
  • Handys

Werkzeug + Ersatzteile

  • werden wohl noch 100 mal zusammengestellt und wieder umgeplant

Gepäcksysteme

 

... und so machte sich eine marokkanische Großfamilie am Wochenende auf zum Strand; aufgenommen in Asilah.

Uferweg in Istrien

Hauptsache, das Benzin reicht immer! Dann kommen wir nicht nur weiter, sondern werden auch satt.

Zu müde, um das Zelt aufzubauen - dann schlafen wir auch gut an einem geschützten Platz, hier irgendwo in Andalusien.

Anfang Januar testen wir unser Schlaf-Equipment. Es war trockenes Wetter bei -4 Grad Celsius, also durchaus angenehm. Die Frage ist, ob unsere Schlafsäcke und Unterlagen richtig komfortabel und warm sind, oder ob wir da noch an Nachbesserungen arbeiten müssten... schließlich werden wir sehr viele lange Nächte u.a. im Pamir und Hindukusch damit verbringen! Am nächsten Morgen ...

... war es dann doch nicht ganz trocken geblieben - unser Zelt war zum Iglu geworden. Aber die Schlaf-Ausrüstungen haben sich bewährt: muckelig warm war es! Wen es interessiert: Die Unterlagen sind Schweizer Exped-Matten Down Mat 7 (hier wird Thomas sich wohl demnächst das etwas längere 190 cm-Modell besorgen), die Schlafsäcke sind Daunensäcke von Klondike "Twin" und der Yeti Sunraizer 800. Darin jeweils noch ein leichteres Fleece-Inlett.

Waschplatz in Andalusien

Dies ist unser jetziges Zelt, das Sierra Leone Ultra light. Ein gut verarbeitetes, leichtes Zelt mit praktischerweise zwei Eingängen; für eine lange Reise hat es uns aber zu wenig Platz sowohl im Innenzelt als auch in den Apsiden. Wir haben für unser Vorhaben ein Hilleberg Kaitum 3 ins Auge gefasst - darin können wir unser Gepäck bei längerem Aufenthalt an einem Ort gut unterbringen und bei Regenwetter auch mal in der Apsis kochen.

Kühlschrank auf rustikale Art, gebaut auf der Insel Cres. Die Temperatur im tiefen Loch in der Steinmauer war erstaunlich niedrig, sodass sogar Wurst und Joghurt zwei Tage der Sommerhitze standhalten konnten. Tagsüber wurde unsere "Kühlbox" mit einem großen Stein verschlossen, nach vier Tagen allerdings von einem kleinen, uns bis heute unbekannten Nager geplündert ...

Bei Douz, Tunesien

 

... Geld und Sicherheit

 

Du kannst Dein Leben nicht verlängern noch verbreitern,

nur vertiefen.

                                GORCH FOCK

In Marokko, auf dem Weg in den Atlas

Versicherungen:

1. Auslandskrankenschutz: Ganz wichtig. Wir werden als Auslandsversicherung die envivas Krankenversicherung wählen. Die derzeitigen Kosten (2013) belaufen sich auf 0,80 EUR/Tag/Person, wenn man die USA und Kanada in seinem Reiseplan hat, dann erhöht sich der Tagessatz auf 3,00 EUR. Der Leistungsumfang ist überzeugend für uns.

Näheres zu Krankenversicherung und Anwartschaft findet ihr hier!

2. Haftpflicht: Unsere Motorräder werden in Deutschland angemeldet bleiben, das kostet nicht viel. Die Versicherung greift allerdings in einigen Ländern nicht, so dass dort an der Grenze örtliche Versicherungen abgeschlossen werden müssen. Ob das so sein muss, wird uns spätestens der Grenzbeamte sagen.

3. Übrige Versicherungen werden wir noch prüfen, entweder kündigen oder ruhen lassen.

 

Geld:

Wir nehmen neben EC- und Kreditkarte der DKB (keine Gebühren für Auslands-Abhebungen!) für Notfälle Bargeld in US-Dollar mit, ebenso einige Traveller-Schecks in US-Dollar.

Die jeweiligen Landeswährungen werden wir vom Geldautomaten ziehen (ausser im Iran, dort ist das nicht möglich) oder uns in Banken und Wechselstuben wechseln lassen. 

 

Impfungen:

Dazu haben wir uns eine individuelle Liste (s.u.) erstellt, die die für uns wichtigen Impfungen für die betreffenden Länder aufführt sowie die Reiseapotheke anspricht.

Alle Impfungen werden im Int. Impfschein dokumentiert.

Informative Links dazu: www.reisemed.com und www.travelmed.de und auf der Seite des CRM.

 

 

Froh schlägt das Herz im Reisekittel,
vorausgesetzt, man hat die Mittel...
WILHELM BUSCH

 

... so spartanisch wie auf dem Foto rechts ist es dann doch nicht ... etwas Krempel braucht der Mensch!

Und unsere eigentlich schon etwas betagten Motorräder (Bj. ´89 und ´91) vorzubereiten, gehört zu den großen Herausforderungen - schließlich sind sie es, die uns 22.000 km durch alle Weiten und alle Höhen tragen sollen. Wir stellen euch die beiden Mopeds mit den Umbauten auf der Seite

Unsere Motorräder

vor.

Ausrüstungsseiten für Fernreisen gibt es zwar schon zur Genüge, aber der Vollständigkeit halber soll

Unsere Liste

hier auch nicht fehlen. Dort stehen auch einige mehr oder weniger erfolgreiche "Eigen-Tests" unserer Ausrüstung.

 

... und so machte sich eine marokkanische Großfamilie am Wochenende auf zum Strand; aufgenommen in Asilah.

Uferweg in Istrien

Oued in Tunesien: Wasser in der Wüste nach einem seltenen Regenfall

Hauptsache, das Benzin reicht immer! Dann kommen wir nicht nur weiter, sondern werden auch satt.

Zu müde, um das Zelt aufzubauen - dann schlafen wir auch gut an einem geschützten Platz, hier irgendwo in Andalusien.


JSN Epic template designed by JoomlaShine.com