Kirgistan - Pisten statt Pakete

29.07.13 - Immer noch keine Ersatz-Verschleißteile aus Deutschland!

Wir haben unsere liebe Not, nach dem Verbleib der beiden Pakete, die uns aus Deutschland erreichen sollen und unter anderem unsere Reifen enthalten, zu forschen. DHL in der Heimat ist immerhin der Meinung, dass die Sachen Deutschland verlassen haben, leider endet das Online- Tracking offensichtlich mit der Übergabe an ein außerheimatliches Flugmedium. Immerhin haben wir die kirgisische Tracknummer und wollen mit Hilfe eines Einheimischen telefonisch dem kirgisischen Zoll auf den Zahn fühlen - ohne Erfolg, keiner weiß irgendwas, um es mal kurz zu fassen. 17 Tage werden wir noch in Kirgistan sein, für den 15.08. steht die Einreise nach China auf dem Plan. Drückt die Daumen, dass wir das ausgerüstet mit neuen Reifen und anderem Zeugs tun dürfen …

Im Ersatzteile-Bazar werden wir auf der Suche nach WD40 fündig.Die Möbelabteilung im Magazin in Karakol.Links die Apotheke für Veterinärmedizin, rechts die für Human-Versorgung.Ein Küken kostet 35 Cent - im Dutzend billiger.Brüderchen und Schwesterchen.Unsere Motorräder im Camp neben schwererem Geschütz.Nette Gesellschaft aus Holland, Polen und Schottland.Kirgistan - Pferdeland.Wegmarke, kirgisischer Art.Das wird schon irgendwann weggeräumt.Grüne Jailoohs (Weidegründe) durchziehen die Hochgebirge.......Seltene Raubvögel wie der gewaltige Schmutzgeier drehen majestätisch ihre Kreise.Hm ...Motorrad frei, und hier das Ergebnis.Im Tien-Shan....Wasser holen.Oder sein Bier kühlen.Holzkirche in Ak Suu....Die Fische bleiben schließlich heute doch lieber im Fluß.Picknickplatz, 1. Klasse.


AdmirorGallery 5.2.0, author/s Vasiljevski & Kekeljevic.

You have no rights to post comments